Das Memorial

José Saramago
Am anderen Ufer, über dem Wasser, noch fern, ergoss sich Lissabon ausserhalb seiner Mauern hin. Man sah die Festung auf dem Berg, sah die Kirchtürme das Gewirr der Flachhäuser überragen, sah die gedrängte Menge der Giebel. (…) Da war Lissabon, bot sich gleichsam auf flacher Hand dar, nun mit aufragenden Mauern und Häusern. (…)
Das Monument seiner Macht - so König Joãos Streben - soll an Pracht und Größe den spanischen Escorial übertreffen. Dreizehn Jahre dauert die Errichtung des Klosters, die ein Baumeister aus Regensburg begleitet, unzählige Arbeiter schinden sich dabei jämmerlich zu Tode. Saramago stellt den Wahnsinn dieses vermessenen Projekts dem Elend des gequälten Volkes gegenüber, das Trost in Magie und messianischen Erwartungen sucht. In opulenten Bildern lässt Saramago die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts in Portugal in all seinen...

Tour

José Saramago beschreibt Portugal vom Anfang des 18. Jahrhunderts fast wie ein Märchen, in dem einer König, einer beschädigter Soldat, eine Hexe, einer fliegender Priester verschmelzen sich zu einer zauberhafte Geschichte.

Wir können die Lissabon wo Baltasar eintrifft nicht mehr erkennen. Aber durch die Führung des Saramagos Roman, werden wir einen Einblick in die Atmosphäre der pulsierenden Stadt einwerfen.

Auch wenn man den Roman nicht gelesen hat, wird dieser Rundgang eine andere Lissabon zeigen.

Book now

2:30 St.
100€
Casa dos Bicos